SCHNELL GEFORSCHT: Geheime Botschaften

Wie kannst Du geheime Botschaften mit Deinen Freunden austauschen? Hast Du eine Idee? – Du braucht auf jeden Fall eine Zaubertinte & eine Idee, wie Du diese verzauberte Tinte sichtbar machst. Wie das Du das ganz einfach herstellen & nutzen kannst, zeige ich Dir heute.

HALLO mit einem lächenden Gesicht im O hat Forschen für Kinder in diesem Bild gezeigt. Das Wort erscheint in bräunlichen Buchstaben auf einem Zettel, der die Überschrift "Meine Geheime Botschaft an Dich" geschrieben steht.
Welche geheime Nachricht möchtest Du verschicken?
„SCHNELL GEFORSCHT: Geheime Botschaften“ weiterlesen

SCHNELL GEFORSCHT: Süßer Farbzauber

Wenn ein Tag dem anderen gleicht, dann lohnt es sich, ein wenig Farbe in den Alltag zu bringen. Genau dazu eignet sich das heutige farbenfrohe Experiment.

Ein Forscherherz für einen süßen Farbenzauber.
„SCHNELL GEFORSCHT: Süßer Farbzauber“ weiterlesen

SCHLAUMEIER: Glänzend dank Alufolie

Mit Ausnahme meiner Weingläser oder beschichteten Pfanne landet bei mir beinahe jedes Küchenutensil in der Spülmaschine. Allerdings habe ich mich vor einiger Zeit dazu entschieden, auf klassische Lösungen in Form von Pulvern oder Tabs zu verzichten. In allen kommerziellen Produkten sind so viele Zusatzstoffe enthalten, die ich nicht auf meinen Tellern oder Besteckteilen haben möchte. Seitdem stelle ich mir aus Zitronensurenpulver eine 5%-igen Klarspüler her, nutze weiterhin Spülmaschinensalz & verwende Soda mit Natriumpercarbonat als Spülmittel. Für mich eine wunderbare Lösung.

Einziges Ärgernis: immer mal wieder ändert sich das Verhältnis der Substanzen & sie liefern nicht das perfekte Ergebnis: mein Besteck kommt in diesen Momenten fleckig aus dem Spülgerät. Das bedeutet dann: Polieren der Besteckteile. Puh. Das mache ich wirklich ungern. Glücklicherweise habe ich den Tipp bekommen, wie ich diese Flecken verhindern kann: mit Alufolie.

Gehört. Ausprobiert! Und schon möchte ich Dir diesen Schlaumeiertipp weitergeben.

Worum handelt es sich eigentlich bei diesem grauen Schleier, der sich auf mein Besteck legt, wenn es in der Spülmaschine sauber gewaschen werden soll? Es handelt sich um sogenannten Flugrost. Das sind kleine Eisenoxidpartikel, also Teilchen aus Eisen- & Sauerstoffatomen. Treten diese Atome in geladener Form auf – positiv oder negativ – werden sie als Ionen bezeichnet. Bei Flugrost liegt das Eisenion positiv & das Sauerstoffion negativ geladen vor. Diese Ionen entstehen, wenn Eisenatome negative geladenen Teilchen (Elektronen) an das Sauerstoffatom abgegeben. Unterstützt wird diese als Redox-Reaktion bezeichnete chemische Umwandlung von Wasser, das den Transport der Elektronen übernimmt.

Dieser Flugrost also ist es, der sich auf mein Besteck setzt. Aber woher kommen diese winzig kleinen Eisenstaubpartikel? Sie stammen von metallischen Gegenständen, die nicht rostfrei sind: Schrauben an Töpfen oder Pfannen, oder von geschärfte Kanten von Messern beispielsweise. Die kleinen Eisenteilchen sind zwar sehr klein, reagieren aber sehr schnell, wenn sie mit Sauerstoff & Wasser in Kontakt kommen. Das entstandene Eisenoxidteilchen sucht sich nun einen Platz auf einer metallischen Oberfläche & findet in der Spülmaschine eben das Besteck. Schlimm ist das nicht, da man diese Flugrostteilchen leicht abwischen kann; es sieht halt nicht besonders schön aus.

Glänzendes Besteck & angelaufene Alufolie.

Wie hilft aber nun unsere Alufolie? …indem es dem Sauerstoff die gesuchten Elektronen liefert & die Entstehung von Flugrost damit verhindert. Das ist möglich, weil Alufolie viel leichter & lieber Elektronen an die Umgebung abgeben möchte, als Eisenatome. Das Ergebnis ist das oxidierte Aluminium, das fad & grau aussieht. Mein Besteck aber glänzt.

Vorsicht ist geboten! So simpel die glänzende Lösung auch erscheint, ist Alufolie in der Spülmaschine keine empfehlenswerte Lösung, wenn man auf die Umwelt & Gesundheit achten möchte.
Umwelt: Die Herstellung von Aluminium benötigt sehr viel Energie.
Gesundheit: Mit der Zeit lösen sich die Aluminiumoxide als Salze & gelangen mit dem Spülwasser in die Umwelt. Ob sie sich ggf. auch an Gegenständen in der Spülmaschine absetzen ist damit zumindest nicht gänzlich auszuschließen. Einmal im menschlichen Körper, reichern sie sich darin an.

Mein Tipp ist daher: wenn Du mal glänzendes Besteck benötigst & hast weder Lust noch Zeit, mögliche Beläge vom Besteck zu polieren, dann gibst Du etwas Alufolie hinzu. Zu den anderen Zeiten stellst Du möglichst keine Gegenstände in die Spülmaschine, die als Quelle von Flugrost dienen können.

In jedem Fall ist es doch spannend, zu verstehen, was es mit der Alufolie in der Spülmaschine auf sich hat.
Viel Spaß mit diesem Schlaumeierwissen.
Bleib glänzend…Deine Andrea.

SCHNELL GEFORSCHT: Verrückter Forscherbrei

Heute habe ich ein lustiges Experiment für Dich, das richtig passend zum 1. April ist. Aber nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Aprilscherz. Auch, wenn das, was Du damit erleben kannst, genau daran erinnern mag.

Was wir benötigen: Schüssel, Stärke (Mondamin o. Maisstärke), Wasser, Löffel

Was zu tun ist: Im Verhältnis von ca. 3 Teilen Pulver & 2 Teilen Wasser verrührst Du die Stärke mit dem Wasser. Natürlich kannst Du auch frei ausprobieren, wie Dir der Brei am besten gefällt. Du hast ein gutes Mischverhältnis angerührt, wenn sich der Brei leicht cremig anfühlt. Tauche nun mit einem Löffel oder Deiner Hand in den Brei hinein. Einmal ganz langsam & ein nächstes Mal schnell & fest. Versuche, aus dem Brei eine Kugel zu formen & zeige sie Deinen Forscherkollegen. Klappt das?

Was passiert ist: Wenn Du versuchst, schnell mit der Hand oder einem Gegenstand, wie dem Löffel, in den Stärkebrei zu tauchen, prallt die Hand ab & der Brei ist fest & hart.
Bewegst Du die Hand aber langsam in den Brei hinein, klappt das problemlos & die Hand gleitet langsam in den Brei hinein.

Ist es jetzt eine Flüssigkeit oder ein Feststoff? Finde es heraus?

Was wir herausgefunden haben: Unser Stärkebrei ist ein Gemisch aus Wasser (Flüssigkeit) & Stärke (Feststoff). Beide gehen keine chemische Verbindung miteinander ein. Der pulverige Feststoff löst sich nicht im Wasser auf, so dass wir von einem heterogenen Gemisch oder einer nicht-newtonschen Flüssigkeit sprechen.

Solche Flüssigkeiten/ Gemische haben keine konstante Zähflüssigkeit (Viskosität), sondern verhalten sich abhängig von der einwirkenden Kraft mal wie eine Flüssigkeit (langsames Eintauchen Deiner Hand) & mal wie ein Feststoff (schnelles Eintauchen Deiner Hand).

In unserem Experiment sind die Stärketeilchen mit Wasser umgeben, was die Zähflüssigkeit des Gemisches erhält & ein leichtes Eintauchen ermöglicht, wenn wir mit wenig Kraft eintauchen.
Schlagen wir schnell & fest auf das Gemisch ein, werden die Wasserteilchen verdrängt, was dazu führt, dass die Stärketeilchen sich wie ein Feststoff verhalten & eine stabile Oberfläche bilden.

Du weißt nun, wieso der verrückte Brei wie ein naturwissenschaftlicher Aprilscherz wirken kann. Da kannst Du doch sicherlich jemanden mit in den April schicken. Hab viel Freude beim Ausprobieren.
Deine Andrea

Buntes Feuerwerk der Farben

Kürzlich hatte der Kindergarten, in dem ich regelmäßig mit den Kindern auf Forscherreise gehe, das Thema FEIERN. Gründe, zu feiern gibt es viele. Geburtstage, die Rückkehr eines kranken Kindes in die Gruppe, Abschiedsfeiern für liebe Menschen, Hochzeiten, ein wundervolles Wiedersehen.

http://blog.forschenfuerkinder.de/2018/03/06/buntes-feuerwerk-der-farben/ Farben Feuerwerk bunt
Farbenfeuerwerk im Kindergarten

In meinen Experimentierkursen gibt es immer wieder gute Gründe, zu feiern. Nur darf ich nicht in allen Räumen meine Geburtstagsraketen starten, weil sie mit Feuer angetrieben werden. Dafür gibt es jetzt eine Alternative: mein buntes Feuerwerk der Farben. Das passt besonders gut zu meinem aktuellen Feiergrund: der Frühling naht!

„Buntes Feuerwerk der Farben“ weiterlesen

Selbstgemachte Zahnpasta!

Vor wenigen Tagen habe ich Dir schon erzählt, wie Säuren unsere Zähne angreifen. Damit unsere Zähne dauerhaft stark & gesund bleiben, ist es wichtig, dass wir sie pflegen. Deshalb putzen wir unsere Zähne.

Über den Zeitpunkt, wann oder wie häufig am Tag, die Zähne geputzt werden sollten, gibt es zahllose Meinungen. Einig sind wir uns wohl darin, dass unsere Zähne so wertvoll sind, dass wir sie durch Putzen schützen wollen.

Heute möchte ich Dir ein Rezept vorstellen, wie Du Deine eigene Zahnpasta herstellen kannst. Doch was muss in unserer Paste enthalten sein, damit wir unsere Zähne pflegen & schützen?

„Selbstgemachte Zahnpasta!“ weiterlesen

Gesunde Zähne

Zähne haben eine besondere Bedeutung für uns Menschen & insbesondere für die Kinder. Mit den Zähnen beißen wir kleine Stücke unserer Nahrung ab, zerkleinern diese & starten somit die Verdauung unserer Nahrung. Aber unsere Zähne sind auch für unsere Sprache wichtig.

Das Erwachsenengebiss tauscht das Kindergebiss aus
Zahnwechsel in einem Kindergebiss.

Bei uns Menschen kommt es zweimal in unserem Leben zu einem Durchbruch von Zähnen. Im Alter bis ungefähr 3 Jahren ist unser Milchzahngebiss vollständig. Ab dem Ende der Kindergartenzeit verändert sich unser Gebiss dann noch einmal vollständig.

„Gesunde Zähne“ weiterlesen

Glänzende Münzen zur Weihnachtszeit

Wenn ich an die Advents- & Weihnachtszeit in meiner Kindheit zurück denke, dann kann ich mich erinnern, dass es die Zeit des „Reinemachen“ war. Das begann immer zu Nikolaus: waren die Schuhe nicht geputzt, hat er nichts für mich in die Schuhe gelegt.

In diesem Jahr habe ich mich daran erinnert  & habe ein spannendes Experiment gefunden, das ich Dir heute gerne vorstellen möchte. Es ist leicht nachzumachen & schnell vorzubereiten. Eignet sich also hervorragend als kleine Einlage an den Feiertagen.

http://blog.forschenfuerkinder.de/2017/12/23/glaenzende-muenz…r-weihnachtszeit/  saubere und dreckige Münzen_Kupfer_Säuren
Unsere Testobjekte.

„Glänzende Münzen zur Weihnachtszeit“ weiterlesen